Medizinische Fachkreise

Lehrgang: KursleiterIn

Gesundheit lernen:
Volkskrankheit Osteoporose

Weiterbildung für Menschen in Gesundheitsberufen

  • Umfang der Weiterbildung: 50 Stunden
  • Abschluss mit Zertifikat in Zusammenarbeit mit Europäischen Patienten Akadem (D,A,CH)
  • Regelmäßige Supervision
  • regelmäßige Updates

Inhalte:

  • Wissen über die Erkrankung
  • Selbstmanagement
  • Copingstrategien
  • Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkreisen

Vorteile für die Praxis:

  • Patientenbindung
  • verbesserte Compliance
  • nachhaltige Modifikation des Lebensstils
  • verbesserte Eigenverantwortung der PatientInnen

Den Osteoporose-Präventions-TrainerInnen wird künftig eine bedeutende Rolle in der PatientInneninformation, -beratung und -begleitung zukommen.

Der Informationsbedarf ist bei Osteoporose-PatientInnen besonders groß. Die Krankheit kann lange Zeit völlig symptomfrei verlaufen und vielen PatientInnen fehlt es hier an Information. Auch die nötigen Änderungen des Lebensstils brauchen Unterstützung und Begleitung.

ÄrztInnen haben nicht immer genügend Zeit, die PatientInnen und deren Angehörige umfassend zu informieren. Ein Informationsdefizit ist laut Studien der Hauptgrund für mangelnde Therapietreue und das Absetzen der Osteoporose Medikamente.

Zielgruppe:

  • ArztassistentInnen
  • Fitness- und GesundheitstrainerInnen
  • PhysiotherapeutInnen
  • ErnährungsberaterInnen
  • Angehörige von sonstigen Gesundheits- und Pflegeberufen
  • HeimhelferInnen
  • MitarbeiterInnen von Apotheken
  • MitarbeiterInnen von mobilen Pflegediensten

Osteoporose-Präventions-TrainerInnen sollen PatienteninformationsveranstaltungenPatientenschulungen und -beratungen durchführen. Vor allem die Bereiche Lebensstil, Ernährung, Bewegung, Physiotherapie, Sturzprophylaxe und Krankheitsbewältigung werden die Schwerpunkte ihrer/seiner Arbeit sein.

AbsolventInnen dieses Lehrgangs, sind dazu berechtigt, SchulungsprogrammeAufklärungs- und Präventionsarbeit zu leisten, sowohl freiberuflich als auch in Anstellungsverhältnissen.

Aufgabenbereiche:

  • Patientenschulung
  • Regionale Kontaktperson für PatientInnen, ÄrztInnen, ErnähungsberaterInnen, PhysiotherapeutInnen, ect.
  • Abhalten von Informationsveranstaltungen
  • Initiierung von Schmerz-Selbsthilfegruppen

Die Ausbildung umfasst insgesamt 50 Unterrichtseinheiten. Neben theoretischen Informationen, erhalten Sie auch jede Menge alltagstaugliche Übungen.

GABRIELE SUPPAN, MA

  • Vorstand „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Lektorin an der Medizinischen Universität Graz
  • Kommunikations- und Managementberaterin
  • Executive Coach

KARIN MALLE-SUPPAN, Counselor grad. BVPPT

  • Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Fachgebiet psychologische Beratung
  • pädagogisch-therapeutische Beraterin
  • Mastertrainerin im Gesundheitsbereich
  • Stressmanagement- und Burnout-Präventions Expertin WKO

JUDITH MANDL, BScMA

  • Sozialarbeiterin
  • Gesundheits- und Pflegewissenschafterin
  • Beraterin in ethischen Fragestellungen

ao.Univ.-Prof.Dr.med.univ. KURT WEBER

  • Präsident „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie
  • Medizinische Universität Graz

Termine in Planung

€ 1.250,-

inkl. umfangreicher Arbeitsunterlagen und einer detaillierten Kursstruktur für das Abhalten der „Gesundheit lernen“ Kurse

(exkl. Verköstigung + Unterkunft)

Tagesseminare

HERAUSFORDERNDE SITUATIONEN IN DER PRAXIS

Sie als ArztassistentIn sind jeden Tag
die Kommunikationsdrehscheibe der Praxis.
Sie sind die erste Ansprechstelle für die PatientInnen.

Sie beantworten alle Fragen, die der Ärztin oder dem Arzt nicht gestellt werden, weil entweder die Aufregung zu groß oder die Zeit zu kurz ist.

Sie sind auch Puffer für fordernde PatientInnen, Trösterin bei Ängsten und Sorgen und geben praktische Anleitungen durch den Gesundheitsdschungel.

  • Menschen, die in eine Arztpraxis kommen, befinden sich oft in einer Ausnahmesituation.
  • Gefühle wie Sorge, Überforderung, Angst, Trauer, o.ä. beeinflussen ihr Verhalten und ihre Kommunikation.
  • In der Praxis kann es eine Herausforderung sein, den richtigen „Draht“ zu diesen „schwierigen“ PatientInnen zu finden.

 

UNSERE ZENTRALEN THEMEN:

Nach einem Impulsvortrag am Vormittag gehen wir in zwei Workshops vielen Fragen mit vielen praktischen Übungen und Inputs auf den Grund:

 

WORKSHOP I

Krankheit und die Angst davor kratzt an unserem Selbstwert. Menschen kommunizieren und handeln in solchen Stresssituationen nicht so angemessen und erwachsen, wie im Alltagsleben. Manche werden angriffig, andere weinerlich und manche wirken arrogant. All das ist Ausdruck des angekratzten Selbstwerts.

Wir besprechen und üben den Umgang mit diesen Herausforderungen, denen Sie im Praxisalltag regelmäßig begegnen.

 

WORKSHOP II

Wie gelingt Kommunikation mit schwer und schwerst kranken Menschen und deren Angehörigen?

Einführung in die Kunst des „aktiven Zuhörens“

Was kann das sogenannte „helfende Gespräch“ für die Beziehung zu schwer kranken Menschen und deren Angehörigen bewirken?

Wie finde ich ein ausgewogenes Maß an Nähe & Distanz im Praxisalltag?

 

Im Rahmen der ASSISTANT ACADEMY bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre fachliche und soziale Kompetenz zu verfeinern und Ihre Erfahrungen mit KollegInnen aus anderen Arztpraxen auszutauschen.

Sie können das Zertifikat für das BdA Diplom einreichen.

GABRIELE SUPPAN, MA

  • Vorstand „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Lektorin an der Medizinischen Universität Graz
  • Kommunikations- und Managementberaterin
  • Executive Coach

 

KARIN MALLE-SUPPAN, Counselor grad. BVPPT

  • Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Fachgebiet psychologische Beratung
  • pädagogisch-therapeutische Beraterin
  • Mastertrainerin im Gesundheitsbereich
  • Stressmanagement- und Burnout-Präventions Expertin WKO

INNSBRUCK:

05.09.2020   |   9.30 – 16.30 Uhr

AC Hotel, Salurnerstrasse 15,  6020 Innsbruck

KREMS:

19.09.2020   |   9.30 – 16.30 Uhr

Arte Hotel, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 23, 3500 Krems an der Donau

WIEN:

26.09.2020   |   9.30 – 16.30 Uhr

Fleming’s Conference Hotel, Neubaugürtel 26-28, 1070 Wien

MONDSEE:

17.10.2020   |   9.30 – 16.30 Uhr

Hotel Eichingerbauer S, Eich 34, 5310 Mondsee

WIEN:

31.10.2020   |   9.30 – 16.30 Uhr

Fleming’s Conference Hotel, Neubaugürtel 26-28, 1070 Wien

PINKAFELD:

07.11.2020   |   9.30 – 16.30 Uhr

Stadthotel Pinkafeld, Hauptplatz 18, 7423 Pinkafeld

PÖRTSCHACH:

21.11.2020   |   9.30 – 16.30 Uhr

Parkhotel Pörtschach, Hans Pruscha Weg 5, 9210 Pörtschach am Wörtersee

GRAZ:

05.12.2020   |   9.30 – 16.30 Uhr

Hotel Novapark, Fischeraustraße 22, 8051 Graz

 

Öffentliche Anreisemöglichkeiten:

mit Zug

oder Flixbus

(von Wien, Graz, Klagenfurt, Salzburg, Linz, Innsbruck uvm.)

Durch die freundliche Unterstützung von “genericon” können wir diese Veranstaltung kostenlos anbieten (inklusive Verköstigung).

Webinare

Webinar verpasst? Kein Problem!

Geben Sie hier ihr Passwort ein, um Aufzeichnungen von vergangenen Webinaren zu sehen:

Lehrgang: KursleiterIn

Gesundheit lernen:
Chronischer Schmerz

Weiterbildung für Menschen in Gesundheitsberufen

  • Umfang der Weiterbildung: 50 Stunden
  • Abschluss mit Zertifikat in Zusammenarbeit mit Europäischen Patienten Akadem (D,A,CH)
  • Regelmäßige Supervision
  • regelmäßige Updates

Inhalte:

  • Wissen über chronischen Schmerz
  • Selbstmanagement
  • Copingstrategien
  • Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkreisen

Vorteile für die Praxis:

  • Patientenbindung
  • verbesserte Compliance
  • nachhaltige Modifikation des Lebensstils
  • verbesserte Eigenverantwortung der PatientInnen

Zielgruppe:

  • ArztassistentInnen
  • Fitness- und GesundheitstrainerInnen
  • PhysiotherapeutInnen
  • ErnährungsberaterInnen
  • Angehörige von sonstigen Gesundheits- und Pflegeberufen
  • HeimhelferInnen
  • MitarbeiterInnen von Apotheken
  • MitarbeiterInnen von mobilen Pflegediensten

Kursleiter für “chronischen Schmerz” sollen PatienteninformationsveranstaltungenPatientenschulungen und -beratungen durchführen. Vor allem die Bereiche Lebensstil, Ernährung, Bewegung, Therapie und Krankheitsbewältigung werden die Schwerpunkte der Kurse sein.

AbsolventInnen dieses Lehrgangs, sind dazu berechtigt, SchulungsprogrammeAufklärungs- und Präventionsarbeit zu leisten, sowohl freiberuflich als auch in Anstellungsverhältnissen.

Aufgabenbereiche:

  • Patientenschulung
  • Regionale Kontaktperson für PatientInnen, ÄrztInnen, ErnähungsberaterInnen, PhysiotherapeutInnen, ect.
  • Abhalten von Informationsveranstaltungen
  • Initiierung von Osteoporose-Selbsthilfegruppen

Die Ausbildung umfasst insgesamt 50 Unterrichtseinheiten. Neben theoretischen Informationen erhalten Sie auch jede Menge alltagstaugliche Übungen.

GABRIELE SUPPAN, MA

  • Vorstand „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Lektorin an der Medizinischen Universität Graz
  • Kommunikations- und Managementberaterin
  • Executive Coach

KARIN MALLE-SUPPAN, Counselor grad. BVPPT

  • Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Fachgebiet psychologische Beratung
  • pädagogisch-therapeutische Beraterin
  • Mastertrainerin im Gesundheitsbereich
  • Stressmanagement- und Burnout-Präventions Expertin WKO

JUDITH MANDL, BScMA

  • Sozialarbeiterin
  • Gesundheits- und Pflegewissenschafterin
  • Beraterin in ethischen Fragestellungen

ao.Univ.-Prof.Dr.med.univ. KURT WEBER

  • Präsident „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie
  • Medizinische Universität Graz

Termine in Planung

€ 1.250,-

inkl. umfangreicher Arbeitsunterlagen und einer detaillierten Kursstruktur für das Abhalten der „Gesundheit lernen“ Kurse

(exkl. Verköstigung + Unterkunft)