Medizinische Fachkreise

Lehrgang: KursleiterIn

Gesundheit lernen:
Osteoporose

Weiterbildung für Menschen in Gesundheitsberufen

  • Umfang der Weiterbildung: 50 Stunden
  • Abschluss mit Zertifikat in Zusammenarbeit mit Europäischen Patienten Akadem (D,A,CH)
  • Regelmäßige Supervision
  • Kursleiterforum
  • regelmäßige Updates

 

Inhalte:

  • Wissen über die Erkrankung
  • Selbstmanagement
  • Copingstrategien
  • Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkreisen

 

Vorteile für die Praxis:

  • Patientenbindung
  • verbesserte Compliance
  • nachhaltige Modifikation des Lebensstils
  • verbesserte Eigenverantwortung der PatientInnen

 

Den Osteoporose-Präventions-TrainerInnen wird künftig eine bedeutende Rolle in der PatientInneninformation, -beratung und -begleitung zukommen.

Der Informationsbedarf ist bei Osteoporose-PatientInnen besonders groß. Die Krankheit kann lange Zeit völlig symptomfrei verlaufen und vielen PatientInnen fehlt es hier an Information. Auch die nötigen Änderungen des Lebensstils brauchen Unterstützung und Begleitung.

ÄrztInnen haben nicht immer genügend Zeit, die PatientInnen und deren Angehörige umfassend zu informieren. Ein Informationsdefizit ist laut Studien der Hauptgrund für mangelnde Therapietreue und das Absetzen der Osteoporose Medikamente.

 

Zielgruppe:

  • ArztassistentInnen
  • Fitness- und GesundheitstrainerInnen
  • PhysiotherapeutInnen
  • ErnährungsberaterInnen
  • Angehörige von sonstigen Gesundheits- und Pflegeberufen
  • HeimhelferInnen
  • MitarbeiterInnen von Apotheken
  • MitarbeiterInnen von mobilen Pflegediensten

 

Osteoporose-Präventions-TrainerInnen sollen PatienteninformationsveranstaltungenPatientenschulungen und -beratungen durchführen. Vor allem die Bereiche Lebensstil, Ernährung, Bewegung, Physiotherapie, Sturzprophylaxe und Krankheitsbewältigung werden die Schwerpunkte ihrer/seiner Arbeit sein.

AbsolventInnen dieses Lehrgangs, sind dazu berechtigt, SchulungsprogrammeAufklärungs- und Präventionsarbeit zu leisten, sowohl freiberuflich als auch in Anstellungsverhältnissen.

 

Aufgabenbereiche:

  • Patientenschulung
  • Regionale Kontaktperson für PatientInnen, ÄrztInnen, ErnähungsberaterInnen, PhysiotherapeutInnen, ect.
  • Abhalten von Informationsveranstaltungen
  • Initiierung von Schmerz-Selbsthilfegruppen

 

Die Ausbildung umfasst insgesamt 50 Unterrichtseinheiten. Neben theoretischen Informationen, erhalten Sie auch jede Menge alltagstaugliche Übungen.

GABRIELE SUPPAN, MA

  • Vorstand „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Lektorin an der Medizinischen Universität Graz
  • Kommunikations- und Managementberaterin
  • Executive Coach

KARIN MALLE-SUPPAN, Counselor grad. BVPPT

  • Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Fachgebiet psychologische Beratung
  • pädagogisch-therapeutische Beraterin
  • Mastertrainerin im Gesundheitsbereich
  • Stressmanagement- und Burnout-Präventions Expertin WKO

JUDITH MANDL, BScMA

  • Sozialarbeiterin
  • Gesundheits- und Pflegewissenschafterin
  • Beraterin in ethischen Fragestellungen

ao.Univ.-Prof.Dr.med.univ. KURT WEBER

  • Präsident „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie
  • Medizinische Universität Graz

GRAZ:

1. Ausbildungsblock:

26.10.2018   |   10:00 – 19:00 Uhr

27.10.2018   |   09:00 – 18:00 Uhr

28.10.2018   |   09:00 – 17:00 Uhr

(Freitag – Sonntag)

 

2. Ausbildungsblock:

07.12.2018   |   10:00 – 19:00 Uhr

08.12.2018   |   09:00 – 18:00 Uhr

09.12.2018   |   09:00 – 17:00 Uhr

(Freitag – Sonntag)

 

Seminarraum ÖGG, Herrengasse 3, 3. Stock (mit Lift), 8010 Graz

 

Anreise öffentlich nach GRAZ

mit Zug: http://fahrplan.oebb.at/bin/query.exe/dn

oder Flixbus: https://www.flixbus.at

(von Wien, Klagenfurt, Salzburg, Linz. Endstation jeweils nur 10 Minuten vom Seminarraum entfernt)

€ 1.250,-

inkl. umfangreicher Arbeitsunterlagen und einer detaillierten Kursstruktur für das Abhalten der „Gesundheit lernen“ Kurse

(exkl. Verköstigung + Unterkunft)

Tagesseminar

"Assistant
Academy"

Vormittag:

OSTEOPOROSE: Prävention und Therapie

  • WAS bedeutet die Diagnose Osteoporose?
  • WELCHE Risikofaktoren gibt es?
  • WELCHE Therapiemöglichkeiten gibt es?
  • WELCHE Lebensstiländerungen sind wichtig?
  • WAS sind die Folgen?
  • WAS bedeutet das für die Patientinnen im Alltag?
  • WAS sind die häufigsten „nicht-medizinischen“ Fragen?

 

Nachmittag:

SELBSTMANAGEMENT: Den (Arbeits-) Alltag erfolgreich und bewusst gestalten.

  • WIE schaffe ich es, nicht nur meine Zeit sondern auch meine Energie zu managen?
  • WIE schaffe ich es, mir Ziele zu setzen, die ich auch erreichen kann?
  • WIE kann ich mich auf das Wesentliche konzentrieren?
  • WIE kann ich mich selbst motivieren?

GABRIELE SUPPAN, MA

  • Vorstand „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Lektorin an der Medizinischen Universität Graz
  • Kommunikations- und Managementberaterin
  • Executive Coach

 

KARIN MALLE-SUPPAN, Counselor grad. BVPPT

  • Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Fachgebiet psychologische Beratung
  • pädagogisch-therapeutische Beraterin
  • Mastertrainerin im Gesundheitsbereich
  • Stressmanagement- und Burnout-Präventions Expertin WKO

WIEN:

13.10.2018   |   9.30 – 16.30 Uhr

Hotel Intercity, Mariahilfer Strasse 122, 1070 Wien

GRAZ:

10.11.2018   |   9.30 – 16.30 Uhr

Hotel Paradies, Straßganger Str. 380b, 8054 Graz

 

KLAGENFURT:

24.11.2018   |   9.30 – 16.30 Uhr

Parkhotel Pörtschach, Hans Pruscha Weg 5, 9210 Pörtschach

Durch die freundliche Unterstützung von „genericon“ können wir diese Veranstaltung kostenlos anbieten (inklusive Verköstigung).

Bildergebnis für genericon

Lehrgang: KursleiterIn

Gesundheit lernen:
Schmerz

Voraussetzung:

  • Absolvent des Lehrgangs: KursleiterIn „Gesundheit lernen: Osteoporose“

 

Weiterbildung für Menschen in Gesundheitsberufen

  • Umfang der Weiterbildung: 50 Stunden
  • Abschluss mit Zertifikat in Zusammenarbeit mit Europäischen Patienten Akadem (D,A,CH)
  • Regelmäßige Supervision
  • Kursleiterforum
  • regelmäßige Updates

 

Inhalte:

  • Wissen über Schmerz
  • Selbstmanagement
  • Copingstrategien
  • Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkreisen

 

Vorteile für die Praxis:

  • Patientenbindung
  • verbesserte Compliance
  • nachhaltige Modifikation des Lebensstils
  • verbesserte Eigenverantwortung der PatientInnen

 

Zielgruppe:

  • ArztassistentInnen
  • Fitness- und GesundheitstrainerInnen
  • PhysiotherapeutInnen
  • ErnährungsberaterInnen
  • Angehörige von sonstigen Gesundheits- und Pflegeberufen
  • HeimhelferInnen
  • MitarbeiterInnen von Apotheken
  • MitarbeiterInnen von mobilen Pflegediensten

 

Aufgabenbereiche:

  • Patientenschulung
  • Regionale Kontaktperson für PatientInnen, ÄrztInnen, ErnähungsberaterInnen, PhysiotherapeutInnen, ect.
  • Abhalten von Informationsveranstaltungen
  • Initiierung von Osteoporose-Selbsthilfegruppen

 

Die Ausbildung umfasst insgesamt 50 Unterrichtseinheiten. Neben theoretischen Informationen erhalten Sie auch jede Menge alltagstaugliche Übungen.

GABRIELE SUPPAN, MA

  • Vorstand „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Lektorin an der Medizinischen Universität Graz
  • Kommunikations- und Managementberaterin
  • Executive Coach

KARIN MALLE-SUPPAN, Counselor grad. BVPPT

  • Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Fachgebiet psychologische Beratung
  • pädagogisch-therapeutische Beraterin
  • Mastertrainerin im Gesundheitsbereich
  • Stressmanagement- und Burnout-Präventions Expertin WKO

JUDITH MANDL, BScMA

  • Sozialarbeiterin
  • Gesundheits- und Pflegewissenschafterin
  • Beraterin in ethischen Fragestellungen

ao.Univ.-Prof.Dr.med.univ. KURT WEBER

  • Präsident „Österreichische Gesellschaft für Gesundheit“
  • Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie
  • Medizinische Universität Graz

Termin 2019 folgt in Kürze

Herrengasse 3, 3. Stock (mit Lift), 8010 Graz

€ 1.250,-

inkl. umfangreicher Arbeitsunterlagen und einer detaillierten Kursstruktur für das Abhalten der „Gesundheit lernen“ Kurse

(exkl. Verköstigung + Unterkunft)